Der Letzte seines Standes

Der Turmuhrbauer

Genre: Doku
Produktionsjahr: 2000
Studio, Verleih, Vertrieb: Benedikt Kuby Filmproduktion
Artikelnr.: ZCJ011
Regie: Benedikt Kuby

Laufzeit: 30 Minuten
Altersfreigabe: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG
Sprachen: Deutsch

Informations-Programm

Filmbeschreibung

In der Stadt Rothenburg ob der Tauber geht ein Mann einem Handwerk nach, das wie kein anderes das Leben unserer Vorfahren veränderte. Es ist das Handwerk des Turmuhrbauers. Mit der Installierung ihrer mechanischen Wunderwerke auf Kirchtürmen sorgten die Turmuhrbauer dafür, dass Zeit nicht weiter ein subjektives Empfinden war, grob gegliedert in Hahnenschrei, einer im Zenit stehender und untergehender Sonne, sondern nun der Zeitraum zwischen vorher und nachher eine für jedermann erlebbarer Ordnung erhielt - durch Glockenschläge, die auch noch draussen auf den Feldern zu hören waren. Robert Dürr gehört zu den wenigen seiner Zunft, die noch von der Zeit der mechanischen Turmuhren berichten können, denn zwei dieser gewaltigen Uhrwerke aus Gußeisen hat er zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn noch gebaut und es gibt kaum einen Turm in diesem Landstrich - so ihn eine Uhr ziert, den er nicht x-mal bestiegen hat und deren Uhrwerke er nicht wieder und wieder der rasanten technischen Weiterentwicklung anzupassen hatte. Gab es zu Beginn seiner Ausbildung noch von Hand zu bedienende Ungetüme, so sind es heute kleine Kästchen, funkgesteuert, die die Zeiger antreiben und den Glockenschlag und das Läuten besorgen. So hat sich sein Handwerk, wie er es einst gelernt hat, überholt, hat sich gewandelt. Aufträge aus der Denkmalpflege, wie z.B. die Restaurierung der 300 Jahre alten, schmiedeeisernen Turmuhr der Spitalkirche in Bad Windsheim, sind letzte Bereiche, in denen er seine alte Handwerkskunst noch anwenden kann. Ein halbes Jahr hat Meister Dürr an dieser Uhr gearbeitet und dafür gesorgt, dass ihre Zahnräder wieder gemächlich Ihre Runden drehen, im Zaum gehalten von einem 12 Meter langem Pendel.


Zusatzbeschreibung:
Unter dem Titel "Der Letzte seines Standes?" entstand in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk in den letzten 20 Jahren eine einzigartige Filmreihe über alte Handwerksberufe. Meister ihrer Zunft berichten uns von ihrem Wissen über alte Handwerkstechniken, Handgriffe, Regeln und Kniffe, Rezepturen, Formen und Ornamente. Auch geben sie uns Einblicke in ihre Arbeitskultur und Lebensphilosophie. Es wäre ein nicht wieder gutzumachender Verlust, wenn unsere Generation es versäumte, dieses Kulturgut, diesen Erfahrungsschatz der alten Meister zu dokumentieren. Schon jetzt zeigt sich, dass bereits einige für tot erklärte Handwerke eine Renaissance erleben.

Informationen für Lehrer

Wissenswertes:
Wenn Sie alle Filme der Reihe kennenlernen möchten, dann geben Sie "Handwerksfilme" in die Schlagwortsuche ein. Wer die Filme nur privat nutzen möchte, kann die DVDs auch direkt beim Hersteller unter www.handwerksfilme.de oder telefonisch unter +49-(0) 8723-910585 ordern.

Zielgruppe: Berufs- und allegemeinbildende Schulen ab Klasse 7

Schulfächer: Arbeitslehre, Geschichte

Preise & Bestellen

Für Lehrkräfte und Dozent*innen:

(zum Einsatz in Schule und Hochschule)

edulink (Einzelkauf)
Film 12 Monate lang streamen, downloaden, öffentlich vorführen und optional mit Lernenden teilen.

 edulink (Stream/Download) nicht verfügbar

Medienzentren, Bildstellen, Medienzentralen:

(sowie vergleichbare Bildungseinrichtungen)

 DVDs mit Verleih- und Vorführrecht (V+Ö-Recht):

Artikelnr.: ZCJ011.01-02
DVD-Signatur:
Lizenzdauer: unbegrenzt (printlife)
Lizenzinfos

 Gebietsonlinelizenz (ohne DVD):

Artikelnr.: ZCJ011.01-05
KOL-Signatur:
Lizenzdauer: 10 Jahre
Lizenzinfos
Preise inkl. ermäßigter MwSt.

Empfehlungen

"Der Turmuhrbauer" wurde zusammen mit diesen Filmen gekauft:

Themen-Kategorien


"Der Turmuhrbauer" wurde von unserer Filmredaktion in folgende Filmkategorien einsortiert:

Lehrfilme
Lehrfilme / Berufliche Bildung / Handwerk

Schauen Sie doch mal in diese Filmkategorien. Dort finden sich Filme zum gleichen Thema wie "Der Turmuhrbauer"